Über uns

Im Limburgs Museum ist immer etwas zu tun!

Das Limburgs Museum ist ein dynamisches kulturhistorisches Museum, das Geschichten über Limburger Menschen erzählt und darstellt, wobei Familien die wichtigste Zielgruppe sind. Die Sammlung des Limburgs Museum veranschaulicht diese Geschichten und lädt zur Interaktion ein. Das Museum zeigt aufsehenerregende Wechselausstellungen über ansprechende und interessante Themen mit bekannten Marken und Namen und organisiert interessante Veranstaltungen, die einem großen Publikum zugänglich sind und fortwährend für Neuerungen und Sensationen sorgen.

Das Limburgs Museum ist ein Museum, das - bei schönem wie bei schlechtem Wetter - ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie ist. Eine sinnvolle Freizeitgestaltung für alle – hier gibt es jede Menge Interaktion und jede Menge zu sehen und zu erleben! Besucher kommen hierher für (aufsehenerregende) und innovative (Wechsel) Ausstellungen und abwechslungsreiche Veranstaltungen. Auch das Gebäude des Limburgs Museum hat eine eigene Geschichte und schafft durch seinen Werdegang, seinen Standort und seine besondere Architektur einen interessanten Mehrwert.

Besonderer Standort

Das Museum befindet sich an einer Stelle, an der sich jahrhundertelang die Stadtmauern und Befestigungsanlagen der Stadt Venlo befanden. Nachdem diese im Jahr 1870 geschleift worden waren, wurde das Gelände als Rangierplatz für private Eisenbahngesellschaften genutzt, die über Venlo eine wichtige internationale Verbindung unterhielten. An der Bahnhofseite ist außerdem die älteste in den Niederlanden erhaltene Tankstelle zu sehen. Diese Esso-Tankstelle wurde 1933 gebaut und hat seit den siebziger Jahren verschiedene Einrichtungen und Betriebe beherbergt. Die Geschichte des Geländes stellte für die Architektin Jeanne Dekkers eine wichtige Inspirationsquelle bei der Entstehung ihres Entwurfs für das Museum dar.

  • Vision: Die Welt um uns herum verändert sich in einem immer schnelleren Tempo. Grenzen lösen sich auf, die Kommunikation wird immer weiter digitalisiert und Normen und Werte ändern sich. Es entsteht ein immer größerer Bedarf an sinnvoller und bezahlbarer Freizeitgestaltung. Die Museumslandschaft der Niederlande wird sich darauf zunehmend einstellen müssen.
  • Mission: Das Limburgs Museum vermittelt auf eine erkennbare und überraschende Weise die Bedeutung und den Stellenwert der Geschichte und der Kultur Limburgs.
  • Kernwerte: Erkennbarkeit, Sinngebung und Wahrnehmung. Darüber hinaus gibt es für uns wichtige Rahmenbedingungen: Begeisterung, Leidenschaft, Engagement, Hingabe, Authentizität, Erstaunen, Gastlichkeit, Wärme, hohe Qualität, Gastorientiertheit.
  • Zielsetzungen:
    1. Anstieg von 40.000 - 45.000 Besuchern (während der letzten Jahre) auf einen Platz in den Top-55 des Niederländischen Museumsbunds hinsichtlich der meistbesuchten Museen bis spätestens 2016 (75.000 Besucher/Jahr).
    2. Anstieg der eigenen Einkünfte von 17 % im Jahr 2011 auf 20 - 25 % im Jahr 2016.
Direktion und Aufsichtsrat

Die Direktor und Leiter des Limburgs Museum ist Jos Schatorjé.

Der Aufsichtsrat besteht aus:

  • W. Delissen | Vorsitzender
  • H. Jennissen | Mitglied
  • Dr. J. de Jong | Mitglied
  • M. Dijkman | Mitglied
  • Drs. J. Kievits | Mitglied
Wissenschaftlicher Beirat

Das Limburgs Museum hat einen wissenschaftlichen Beirat, der das Museum im Bereich der wissenschaftlichen Forschung berät. Der wissenschaftliche Beirat besteht aus den folgenden Mitgliedern:

  • Dr. R. Corbey, Faculty of Archaeology, Leiden University School of Humanities, Tilburg University | Mitglied
  • Dr. P. Nissen, Radboud Universiteit Nijmegen | Mitglied
  • J. Pouls, Open Universiteit Heerlen | Mitglied
  • Dr. E. Venbrux, Radboud Universiteit Nijmegen | Mitglied
  • Dr. V. van Saaze, Universiteit Maastricht | Mitglied