Die vergessenen Prinzessinnen von Thorn

3. Oktober 2021 bis 3. April 2022

Hier klicken, um bereits jetzt ein Ticket mit einem Zeitfenster für diese einzigartige Ausstellung zu ergattern und die Sicherheit zu haben, sie an dem von Ihnen gewünschten Tag und Zeitpunkt besuchen zu können!

Am 3. Oktober 2021 wird die einzigartige Ausstellung „Die vergessenen Prinzessinnen von Thorn“ eröffnet. Die Ausstellung folgt dem Leben einer Reihe dieser Prinzessinnen und gibt einen einzigartigen Einblick in das Leben des europäischen Adels im achtzehnten Jahrhundert. Ein Leben in einer für die damalige Zeit großen Freiheit und voll Pracht und Prunk, aber auch ein Leben in einem goldenen Käfig.

In der Geschichtsschreibung finden sich nur selten Beschreibungen von Frauen als handelnden Personen mit einer eigenen Identität. Das Limburgs Museum durchbricht mit dieser Ausstellung die historische Unsichtbarkeit der Frau.

Ich halte die Freiheit für einen großen Vorteil. Wenn man verheiratet ist, ist man gezwungen, sich zu unterwerfen, denn man hat sich für einen Gebieter entschieden. Es ist angenehmer, selbst Gebieter zu sein.

Im achtzehnten Jahrhundert war das heute limburgische Thorn ein Ministaat im Deutschen Reich, in dem Prinzessinnen und Gräfinnen das Zepter schwangen. Diese hochadligen Damen lebten im Luxus und standen fortwährend im Scheinwerferlicht.

In Die vergessenen Prinzessinnen von Thorn sind Kunstwerke und Objekte aus über fünfzig Museen aus ganz Europa und den USA zu sehen. Die meisten, von offiziellen Porträts bis zu prachtvollen Gewändern und Juwelen, waren bisher noch nie in den Niederlanden zu sehen.

Gastkurator: Dr. Joost Welten

Prinses Cunegonda (Gal.-Nr. 601) door Pietro Antonio Graf Rotari © Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden Foto: Elke Estel/Hans-Peter Klut

Morgen haben wir von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Kaufen Sie Ihre Eintrittskarten online