Besuchen Sie das Limburgs Museum online

Aufgrund der Maßnahmen rund um das Coronavirus hat das Limburgs Museum bis 25. Mai 2021 leider geschlossen. Zum Glück ist ein Großteil unserer Sammlung auch online zu sehen. Klicken Sie hier!

Aad de Haas

Verbotene Kunst

1. Juni 2020 bis 24. Mai 2021

Sein Werk wurde verboten, verbannt, und er landete deswegen im Gefängnis.

Der Maler und Grafiker Aad de Haas (1920 Rotterdam - Schaesberg 1972) durchbrach die Regeln, die Kirche und Gesellschaft ihm auferlegten. Er malte figurativ und expressionistisch, religiös und pornografisch, aber immer äußerst kunstsinnig.

Die Expressivität seiner Leidenschaft überstieg in späteren Jahren alle Grenzen. Viele seiner Werke handelten von den Machtverhältnissen zwischen ihm und der Kirche oder zwischen Mann und Frau. Sie vergegenwärtigen den menschlichen Makel in der harten, oft mitleidlosen Gesellschaft.

In der Ausstellung Aad de Haas – Verboden Kunst (Verbotene Kunst)* zeigen wir, was bisher niemand sehen durfte. Wir präsentieren Skizzen, die selbst Aad de Haas sich nicht zu zeigen traute: „Wenn sie diese Zeichnungen finden, schneiden sie mir wirklich den Kopf ab.“ Die Ausstellung ist vom 1. Juni 2020 bis zum 24. Mai 2021 im Limburgs Museum zu sehen.

*Achtung: Diese Ausstellung kann schockierende Bilder enthalten

Zölibat, Aad de Haas (1960)

Wir haben bis 25. Mai 2021 geschlossen.

Kaufen Sie Ihre Eintrittskarten online